Blütegespiegelt

Gabi Künneke, Jürgen Schellin, Singen aus der Stille Website

Aktuelles
aktualisiert am Sa. 4. April


Singen in Verbundenheit jede/r von zu Hause aus
Jeden Montag und Donnerstag von
19.30-20.30 Uhr

Weitere aktuelle Infos
siehe rechts


Aus tiefen Quellen_Web
Unsere neue CD jetzt lieferbar!
Aus tiefen Quellen Seelenlieder - beseelte Klänge
mehr Infos hier

Blüte klein2
unsere Youtube-Videos

Datenschutz/Impressum

“Singkreise/Chor”
hier


“Seminare/Konzerte”
hier

“Liedertexte”
hier

“Über uns”
hier

“Kontakt”
hier

Singen in Verbundenheit jede/r von zu Hause aus

So lange unsere Singkreise und Konzerte ausfallen,
möchten wir statt dessen dazu einladen, uns ernergetisch zu verbinden.
Gemeinsam schaffen wir singend jeden Montag und Donnerstag von 19.30-20.30 Uhr
einen Raum der Sammlung und Einkehr.

Sorge in dieser Zeit dafür, dass du ungestört bist. Vielleicht möchtest du eine Frühlingblume oder ein Kerze in die Mitte stellen. Bevor du beginnst, vergegenwärtige dir, dass du Teil des Kreises der Singenden bist. Wenn du möchtest, begrüße innerlich alle, die dabei sind. Ob du mit einer CD oder mit deiner Gitarre in der Hand oder einfach so singst, ist egal. Schwing dich singend ein, auf den inneren Raum der Stille, der Freude und der Liebe.


He yama yo wanna hene yo
audio zum Anhören hier draufklicken
Text und Akkorde als PDF hier

Die Seele ist wie das Wasser - Gitarrenimpression
audio zum Anhören hier draufklicken

Lenke deine Freude in dein Herz
und gieße damit die unsterbliche Blüte deines Wesens

audio zum Anhören hier draufklicken
Text und Akkorde als PDF hier


Verbunden mit mir, Verbunden mit dir, Verbunden mit allem
audiozum Anhören hier draufklicken

Heilsames Singen
Komm, lass dein Herz singen!
Für uns ist das Singen von Herzens-, Heil- und Kraftliedern eine spirituelle Erfahrung, die uns zutiefst berührt. Im Gesang werden wir mit all unseren Sinnen in den gegenwärtigen Augenblick geführt, unser Herz und alle Zellen des Körpers beginnen sich zu öffnen für die Schwingungen der Musik. Singend stellen wir uns neben unsere sonst so beherrschenden Gedanken und erleben, dass unser eigenes Sein letztendlich unbegrenzt ist. Im gemeinsamen Singen berührt uns die Erfahrung des Verbundenseins.

Ja, ich will die Liebe sehen, ja
Ich will sie sehen, in allem was ist
In jedem Menschen, jedem Tier, in jedem Baum und Stein
Lied von Gabi Künneke und Jürgen Schellin


In unseren eigenen Liedern und ChorMantras findet unsere Freude an der Fülle des Lebens mit seinen Höhen und Tiefen seinen klingenden Ausdruck. Daneben mögen unsere Lieder eine Vorbereitung sein auf das Kostbarste, was uns die Musik schenken kann - die Begegnung mit der Stille, der Realität meiner Seele und dem unendlichen, liebevollen, schöpferischen Licht. 
Jeder Ton wird aus der Stille geboren und verklingt in sie hinein -  so wie wir aus dem “Nichts” ins Leben hinein treten und  wieder dorthin zurückgehen. Wir selbst sind ja ein einmaliger Ton in der göttlichen Symphonie!

Singend öffnet sich mein Herz
Singend berührt mein Ton die Stille
Singend begegnet mir im Jetzt die Unendlichkeit


Lass dich also einladen, in unseren Seminaren, Singkreisen und Chorprojekten oder mit unseren CDs “Aus tiefen Quellen”, “Hörst du die Stille”, “Ja, ich will die Liebe sehen” und “Die Liebe ist das Amen des Alls” in den wunderbaren Raum des Klanges und der Stille einzutauchen.
Öffne dich der nährenden und heilenden Kraft des Singens - lass dein Herz singen!

                                                                         
                              Herzliche Grüße
                      Jürgen Schellin und Gabi Künneke

 

 

Imressionen-Singen aus der Stille 2
Postkarte “Photoimpressionen  - Singen aus der Stille”