Blütegespiegelt

Liedtexte

Liedtexte

Hier findest du zu unseren Liedern die Texte und teilweise auch einfache Akkorde zum Begleiten mit der Gitarre. Aktualisiert 2018 (Hier als PDF-Dokument zum herunterladen)
Vollständige Akkorde, Pickings und Noten zu allen Liedern und ChorMantras gibt es in unseren Liedheften hier!

Zum Anhören der jeweiligen Hörprobe bitte einfach auf den Titel klicken.

Alle Texte und Lieder sind urheberrechtlich geschützt!

Neu! Eine Sammlung von  150 ! Herzensliedern (Stand September 2018),
die wir oft in unseren Gruppen nutzen, findest du hier!

Alles will zu mir gehör’n
Mein ganzes Leben will mich berühr’n
Aus dem Dunkel wächst Lotus zum Licht
Zeigt das Juwel, Seele entfaltet sich
Om mani padme Hum
Sanskrit, „Die Lotusblüte öffnet sich und zeigt das Juwel”:
T/M: Gabi Künneke u. Jürgen Schellin


BAB Namo Kevalamo

Capo II: Am F G Am (2x) C G Dm Am (2x)
Baba Namo Kevalamo
Baba Namo Kevalamo
Baba Namo Kevalamo
Baba Namo Kevalamo
 “Alles ist Ausdruck des Höchsten, alles ist Liebe“,
Trad. via Ananda Marga, Chorsatz Jürgen Schellin,
CDs „Ja, ich will die Liebe sehen“ und “LichttönChor Live 2013”


Das Amen des Alls
Die Liebe ist das Amen, das Amen des Alls
T: Novalis,  Musik: Jürgen Schellin,
CD “LichttöneChor Live 2013”


Dein Klang, dein Hauch, dein Ton
Dein Lied durchzieht das All
Und gebiert Liebe
Unendlich verströmt die Liebe sich im All
Hör’ dein Lied, tief in mir
Hör’ dein Lied, tief in mir
Text nach Steffanie Krenn, Musik: Gabi Künneke und Jürgen Schellin

Der hohle Bambus
Gott, mein Gott, spiele deine Melodie auf mir
Ich will der hohle Bambus sein
Tag für Tag, Schritt für Schritt,
Ton für Ton, mit jedem Atemzug
T/M Gabi Künneke + Jürgen Schellin
Noch nicht auf CD erschienen


Halleluja
Halleluja, Halle-luja, Halleluja
Musik: Jürgen Schellin,
CD “LichttöneChor Live 2013”

Halt ein mein Herz und spüre
diesen kostbaren Augenblick
Wenn sich die Herzen berühren
füreinander geöffnet sind 2x
Heilige Gegenwart, dem Himmel so nah 4x
T/M: Gabi Künneke und Jürgen Schellin


Heilmantra
Ana Eyl na refa nala
Heil’ unseren Körper, öffne unser Herz, erwecke unseren Geist, Eheye
Ganz tief in mir, im Heim meiner Seele
Möge jetzt Heilung, möge Heilung geschehen
Musik: Rabbi Arjeh Hirschfeld, Chorsatz Jürgen Schellin,
CD „Hörst du die Stille“


Hörst du die Stille
Hörst du die Stille, hörst du die Stille, hörst du die Stille
Ich bin, ich bin eins mit allem
Verbunden mit mir, verbunden mit dir,
verbunden mit allem
T/M Jürgen Schellin und Gabi Künneke,
CD „Hörst du die Stille“


Ich bin der Baum
Ich bin der Baum, ich bin die Erde.
Ich bin der Fisch, ich bin die Meere
Ich bin der Vogel, ich bin der Wind.
Ich bin das Licht, ein Sonnenkind
Ich bin, ich bin, ich bin
T/M Jürgen Schellin,
CDs „Hörst du die Stille“ und “LichttöneChor Live 2013”


Ich bringe den Stern in mir,
ich bringe ihn zum Leuchten
Voller Wunder, ich bin wundervoll
Voller Wunder bin ich
T/M. Gabi Künneke

Ich will leben und singen
Ich will leben und singen, atmen und sein
Ich will leben und singen, atmen und sein
Und im Herzen will klingen die Liebe allein
Und im Herzen will klingen die Liebe allein
T/M Jürgen Schellin,
CDs „Ja, ich will die Liebe sehen“ und “LichttöneChor Live 2013”


Ich bin Gesang – Nada Brahma
Ich bin Gesang, geboren aus Harmonie
Aus tiefen Quellen trinkt mein Klang - Ich bin Gesang
Nada Brahma, Nada Brahma - Die Welt ist Klang
Kanon T: Gabi Künneke, M: Gabi Künneke und Jürgen Schellin


Im Fluss des Lebens
Capo II: Em Am D Bm Am D C B7

1.+ 2.Stimme: Ich spür den Fluss des Leben, der Liebe, tief in mir
3. Stimme:      Ich spür in mir den Fluss des Lebens, der Liebe
Ich spür in mir das Leuchten deines Seins in meinem Sein
T/M: Jürgen Schellin,
CD „Ja, ich will die Liebe sehen“ und “LichttöneChor Live 2013”


Is banaha thu
Is banaha thu, ma banaha is
Is banaha thu, ma banaha is
„Gesegnet sei es, wie es gesegnet ist“
Melodie Nickomo, Chor-Satz Jürgen Schellin,
CD „Ja, ich will die Liebe sehen“ und “LichttöneChor Live 2013”

Ja, ich will die Liebe sehen Youtube-Video
C Am Em F G C Am Em F G C

Ja, ich will die Liebe sehen, ja
Ich will sie sehen, in allem was ist
In jedem Menschen, jedem Tier, in jedem Baum und Stein
T/M Gabi Künneke u. Jürgen Schellin,
CDs „Ja, ich will die Liebe sehen“ und “LichttöneChor Live 2013”


Komm, komm in den Kreis
Komm, komm in den Kreis, es tut so gut, so gut
Komm, komm in den Kreis, es tut so gut, so gut
Singend zu sein, verbunden mit dir, singend zu sein, verbunden mit dir

Wie schön, so willkommen zu sein, es tut so gut, so gut
Wie schön, so willkommen zu sein, es tut so gut, so gut
Anzukommen, hier im Sein, anzukommen hier im Sein
T/M Gabi Künneke  und Jürgen Schellin, noch nicht auf CD erschienen

Kyrie Eleison
Capo II: Bm Em F#m Bm
Kyrie Eleison, Kyrie Eleison,
Kyrie Eleison, Kyrie Eleison
„ Gott Vater, Mutter, lass mich geborgen und umhüllt sein in deinem mütterlichen Schoss“
Übersetzung von Ulrike Hobbs-Scharner
M: Jürgen Schellin
CD „Hörst du die Stille“


Licht und Liebe
Licht, Licht, Licht und Liebe
Erfüllen mich, umhüllen mich
Erfüllen mich, umhüllen mich
T: Gabi Künneke M: Gabi Künneke und Jürgen Schellin

Lied meiner Seele
Ich hab’ ein Lied und du hast ein Lied
wie jede Frau und jeder Mann
ein jedes Kind in jedem Land, aha
Ich sing’ es für dich, ich sing’ es für mich
das Lied meiner Seele, kein Ton zuviel, kein Ton zu wenig
wenn es gesungen ist, wenn es verklungen ist
Das Lied meiner Seele, meine Lebensmelodie
einmalig, einzigartig, das ist sie
T/M: Gabi Künneke u. Jürgen Schellin

Manchmal bist du die Sonne
Manchmal bist du die Sonne
und ich bin der Mond
Du strahlst mich an
und ich fang’ an zu leuchten
T: Jochen Marris / M: Gabi Künneke u. Jürgen Schellin
Noch nicht auf CD erschienen


Mit jedem meiner Schritte
Am G F E Am G F E
Mit jedem meiner Schritte geh’ ich in meine Mitte
Und alle meine Wege gehören zu mir
Mit jedem meiner Schritte geh’ ich in meine Mitte
Und alle meine Wege, sie führen zum Ziel
Ich bin Licht aus Gottes Licht
T/M Gabi Künneke und Jürgen Schellin,
CD „Hörst du die Stille“


Ein neuer Tag
Nach einer langen dunklen Nacht
An diesem Morgen erwacht
ein neuer Tag, der mir gegeben,
ein neuer Tag, ein neues Leben.
Lass mich fühlen, lass mich schmecken,
lass mich von deinem Duft erwecken
und die Liebe lass mich weben
jeden Tag in meinem Leben
T/M Jürgen Schellin,
CD „Ja, ich will die Liebe sehen“ und “LichttöneChor Live 2013”


Schweigende Stunde
Ich habe das Gefäß meines Herzens
In diese schweigende Stunde getaucht.
Es hat sich mit Liebe gefüllt.
T: Rabindranath Tagore M: Jürgen Schellin,
CD „Ja, ich will die Liebe sehen“


Seit Anbeginn
Seit Anbeginn war ich und ich bin
Ich werde sein, ich werde sein
bis zum Ende der Zeiten,
denn ich bin ohne Ende
T: Khalil Gibran, M: Jürgen Schellin

So sein
So sein, so fühlen, so lassen, wie ich bin
Einfach sein, ganz EinVerstandenSein
Einfach sein, ganz EinVerstandenSein
So sein, so fühlen, so lassen, wie ich bin
Einfach sein, ganz EinVerstandenSein
Einfach sein, ganz EinVerstandenSein
T/M Gabi Künneke und Jürgen Schellin,
CD „Ja, ich will die Liebe sehen“


Sonnengesang
Süß, es zu fühlen, wie jetzt in meinem Herzen
Mit Demut geboren wird, heilige Liebe
Süß, es zu verstehen, dass ich nicht mehr allein bin,
Sondern verbunden, mit allem Leben
Unermeßlicher Glanz, der mich umgibt
Geschenkt von ihm, aus seiner Liebe
Geschenkt von ihm, in unendlicher Liebe.
Er hat uns gegeben den Himmel und die Sterne,
Bruder Sonne und Schwester Mond
Und Mutter Erde mit Früchten, Gras und Blumen,
Das Feuer, den Wind, die Luft, das reine Wasser,
Den Quell des Lebens, aus seiner Hand
Geschenkt von ihm, aus seiner Liebe
Geschenkt von ihm, in unendlicher Liebe.
M Riz Ortolani /deutscher Text: Jürgen Schellin nach Franz von Assisi,
CD „Hörst du die Stille“, CD “Die Liebe ist das Amen des Alls”


Stille* wohnt in mir
Stille wohnt in mir
Stille klingt von mir zu dir
Und öffnet mein Herz
*Frieden/Freude/Heilung/Liebe, T/M Jürgen Schellin,
CD „Ja, ich will die Liebe sehen“ und “LichttöneChor Live 2013”


Ton um Ton
Ton um Ton werd’ ich Klang, fühl’ mein Sein im Gesang
Tief in mir strahlt dein Licht. Du bist da, ich öffne mich
Om Om Om
T/M Jürgen Schellin,
CDs „Ja, ich will die Liebe sehen“ und “LichttöneChor Live 2013”


Ware Soku Kami Nari
Ware Soku Kami Nari, Ware Soku Kami Nari
Ware Soku Kami Nari, Ware Soku Kami Nari
Friede möge tief in mir sein
„Ich bin ein göttliches Wesen” (Japanisch)
Text u. Musik: Jürgen Schellin,
CD „Ja, ich will die Liebe sehen“


Wenn du auslöschst Sinn und Ton
Wenn du auslöschst Sinn und Ton
Wenn du auslöschst Sinn und Ton
Was hörst du dann, was hörst du dann?
T: Buddhistischer Koan – M: Jürgen Schellin,
CD „Hörst du die Stille“


Willkommen
C G Am / F / G / F G C Am F G C Am F G C Am F G C /
Willkommen in diesem Tag, willkommen in diesem Raum
Willkommen, willkommen, will kommen was kommen mag
Willkommen, willkommen, will kommen was kommen mag

Willkommen, was in mir schwingt, willkommen was aus mir singt
Willkommen, willkommen, willkommen, was aus mir singt
Willkommen, willkommen, willkommen, was aus mir singt
T/M Gabi Künneke  und Jürgen Schellin,
CD „Hörst du die Stille“


Zwei Wellen
Du bist mein warmer See
Ich schwimme in dich hinaus, ohne Angst
Zwischen deinen weiten Ufern möchte ich mich verlieren
Denn bei dir  finde ich mich neu

Wir sind wie zwei Wellen, die sich sanft durchlaufen
Wir bleiben du und ich und doch scheint im Wir,
Im Einssein, die Zeit zu stehen
Und doch bleibt im Wir, im Einssein,
die Zeit ganz stille stehen.

Lass mich dein Meer sein,
meine Wellen umspülen sich zärtlich
und tragen dich, wohin du willst.
Lass mich dein Meer sein, dich wiegen,
bis du eingeschlafen bist.
T/M Jürgen Schellin,
CD „Hörst du die Stille“

Copyright 2013 Jürgen Schellin und Gabi Künneke